Ingo Duwensee, Kantor und Organist,

machte seine ersten Erfahrungen mit Barockorgeln in seiner Heimat-stadt Stade und studierte Kirchenmusik an der Musikhochschule in  Lübeck (Orgel bei Zsigmond Szathmáry und Armin  Schoof).

 

Nach Abschluß des Studiums und während der dann folgenden Tätigkeit als Regionalkantor in der Ev. Luth. Landeskirche Hannovers erweitert er seine Kenntnisse an der  Hochschule für Künste  Bremen im Cembalospiel und am  Conservatorium in Groningen/NL in der Orgelklasse von Theo Jellema (1998-2000).

 

Seit 2000 ist er Organist der historischen Orgeln Cuxhavens in Altenbruch (Klapmeyer 1730) und Lüdingworth (Wilde/Schnitger 1598/1684) und  u. A. künstlerischer  Leiter  der dortigen internatio-nalen Orgelkonzertreihe.

Die zweijährige Restaurierungsphase der Klapmeyer-Orgel begleitete er als Hausorganist und Mitglied im Sachverständigenausschuß  und kann seine Intentionen zur Einstimmung der Orgel nach dem Stimmungssystem  Werckmeister III  umgesetzt sehen.

Ab dem Jahr 2005 ist Duwensee freischaffend tätig, u.a. als Organist und Kantor für die Kirchengemeinden Altenbruch und Lüdingworth.  Konzertreisen führen ihn durch Europa und die USA. CD – und Rundfunkproduktionen sowie Veröffentlichungen in Fachorganen ergänzen die Arbeit.

 

Ingo Duwensee ist Gründungsmitglied der „Stiftung Historische Orgeln in Altenbruch und Lüdingworth“, die sich seit dem Jahr 2006 der Pflege und dem Erhalt der historischen Orgeln in Altenbruch und Lüdingworth verpflichtet sieht. Ebenso hat sie sich die Nutzung der Instrumente für Lehre, Forschung und Präsentation  einer breiten Öffentlichkeit in Zusammenarbeit mit Orgelinstitutionen wie z. B. der Orgelakademie Stade und verschiedenen Hochschulen auf die Agenda geschrieben.

 

 

 

Aktuelles

Samstag, 8. August 2015

um 18.00 Uhr 

Orgelkonzert in

St. Jacobi/Lüdingworth

mit Gustav Auzinger an der Wilde/Schnitger-Orgel

mehr

 

Eintritt 7 € 

Kinder und Jugendliche frei