Anna Scholl | Organistin, künstlerische Leitung

Anna Scholl, deren  besonderes Interesse als Organistin der Arbeit an und mit historischen Instrumenten, insbesondere der Musik Bachs und der norddeutschen Orgelschule, gilt, trat im Januar 2017 ihre Stelle als Organistin und Kirchenmusikerin in Altenbruch, Lüdingworth und Groden an.

Die junge Organistin und Cembalistin (geboren 1990 in Göppingen, Baden-Württemberg) studierte evangelische Kirchenmusik und Bachelor Orgel, zunächst an der Universität der Künste Berlin bei Paolo Crivellaro (Orgel) und Wolfgang Seifen (Improvisation), später an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Jon Laukvik (Orgel), wo sie ihr Studium 2014 abschloss.

Dort begann sie außerdem ihr Cembalostudium bei Jörg Halubek (Cembalo und Generalbass/Ensembleleitung), das sie 2015 mit Bestnote abschloss.

Seit 2014 setzt sie ihr Studium bei Wolfgang Zerer fort, in dessen Orgelklasse an der Schola Cantorum Basiliensis sie im Juni 2016 den ersten Masterstudiengang in Spezialisierter Musikalischer Performance Orgel mit Bestnote und Auszeichnung abschloss, 2018 folgte der zweite mit dem gleichen Ergebnis. Beide Male wurde sie dafür mit dem Hans-Balmer-Preis für das beste Orgel-Diplom des Jahres ausgezeichnet.

 

Auch mit dem Bereich Generalbass/Ensembleleitung setzte sie sich an der Schola Cantorum Basiliensis weitergehend auseinander und bekam wertvolle Impulse im Unterricht bei Andrea Scherer, Jörg-Andreas Bötticher und Andrea Marcon.

Sie war Stipendiatin der Musikakademie Basel.

 

Konzerte führten sie an Instrumente in Deutschland,Frankreich, der Schweiz, Österreich und Italien.

 

Sie war 2015 Finalistin beim Internationalen Buxtehude-Wettbewerb Lübeck.

 

Sie ist außerdem Leiterin und Mitbegründerin des Barockensembles "museum musicum".

 

 

Aktuelles

28.Juli 2018 | 18 Uhr | St. Jacobi Lüdingworth

Sommerkonzert III: Pieter van Dijk

mehr

Das neue Jahresprogramm 2018 ist online!

mehr Informationen